DARK RIDE

Foto: Moritz Küstner

Mit Dark Ride lädt das Orchester im Treppenhaus zu einer Reise ins Ungewisse. Durch verlassene Korridore und ein Labyrinth aus düsteren Räumen verliert sich das Publikum in einer surrealen Welt. Hier regiert der Klang aus unbekannter Quelle, die Angst vor Fremdem und Unvertrauten, die Konfrontation mit der Ungewissheit. Hier gilt es alle Sinne geschärft zu halten, denn nie ist sicher, was sich hinter der nächsten Ecke verbirgt: Horror oder Harmonie? Magie oder Manie? Glücksmoment oder Gänsehaut?
Wegbegleitend zwischen Grusel und Geheimnis sind dabei stets die Musik und die Musiker*innen des Orchesters, die mit vertrauten Melodien, neuen Kompositionen und eindrücklichen Klängen aus dieser musikalischen Geisterbahn einen Ort des besonderen Befindens machen.
Regie: Damian Schipporeit

Orchester im Treppenhaus: DARK RIDE from Julian Voltmann on Vimeo.

„Beunruhigend, phantastisch, anrührend und unglaublich. alle Sinne geöffnet. Danke, ich bin so aufgefüllt und durchgewühlt. Toll! Atemberaubend!“

aus dem Gästebuch von Dark Ride 2019

„Jede einzelne Performance, jeder Raum ein einzigartiges Erlebnis. Die liebe zum Detail ist erstaunlich. Danke :-)“

aus dem Gästebuch von Dark Ride 2019

„Habe heute zum ersten Mal das Orchester gesehen. Ich bin fasziniert und inspiriert. Die Art und Weise, in der ihr die Räume umgenutzt habt und die Wahrnehmung der Zuschauer an die Grenzen gebracht habt war einfach unglaublich. Danke und bis zum nächsten Mal :-)“

aus dem Gästebuch von Dark Ride 2019

„Die Reise durch die verlassene Schule ist auch eine Reise der Sinne – haarscharf an der Überforderung vorbei. „Dark Ride“ fasziniert.

Neue Presse, 30.10.2019

„Berührt, beglückt und verwundert verlässt man das Ihme-Zentrum. Das Orchester im Treppenhaus hat einen mit seinen Variationen über Zeit, Vergänglichkeit und Unendlichkeit in andere Welten entführt“

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 28.10.2017