Medien

„Beunruhigend, phantastisch, anrührend und unglaublich. alle Sinne geöffnet. Danke, ich bin so aufgefüllt und durchgewühlt. Toll! Atemberaubend!“

aus dem Gästebuch von Dark Ride 2019

„Große Weltraum-Musik, meisterhaft ausgewählt, arrangiert und in Szene gesetzt von Dirigent Thomas Posth und Regisseur Damian Schipporeit, be­gleitete und kommentierte den Ausflug mit einer fragilen Blechbüchse in die unberechenbaren Weiten des Weltraums. […] Ein großartiges Erlebnis, eine un­glaublich spannende Geschichte und eine außergewöhnliche und begeisternde Musikerfahrung.“

Weser Kurier, 12.09.2019

„Habe heute zum ersten Mal das Orchester gesehen. Ich bin fasziniert und inspiriert. Die Art und Weise, in der ihr die Räume umgenutzt habt und die Wahrnehmung der Zuschauer an die Grenzen gebracht habt war einfach unglaublich. Danke und bis zum nächsten Mal :-)“

aus dem Gästebuch von Dark Ride 2019

„Die Reise durch die verlassene Schule ist auch eine Reise der Sinne – haarscharf an der Überforderung vorbei. „Dark Ride“ fasziniert.

Neue Presse, 30.10.2019

„So wird [das] Publikum auch mal per Smartphone-App wie bei einer Schnitzeljagd zu einem geheimen Konzert geführt. Aber am Ende geht es immer um das Live-Erlebnis an einem einzigartigen Ort, verbunden mit einer besonderen Geschichte.“

3sat – 27.11.2021

„Einmal mehr erweist sich das Orchester im Treppenhaus als das abenteuerlustigste und fantasievollste der hannoverschen Klassik-Ensembles.“

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 13.8.2016

Eine dicht gewobene Stimmung von Verlust, Einsamkeit, schmerzlichen Erinnerungen durchweht also die Fabrikhalle, auch wenn die einzelnen oder in kleinen Gruppen im Raum verteilten Orchestermitglieder sich am Ende doch noch zu einem letzten Tango zusammenfinden.

Hannoversche Allgemein Zeitung, 28.10.21

„So faszinierend die Situation, so packend die Choreografie, so erfrischend die ferngesteuerten Begegnungen der Zuhörer […], so wenig gerät das Wichtigste in den Hintergrund: die Musik.“

Main Post, 28.06.2020

„Jede einzelne Performance, jeder Raum ein einzigartiges Erlebnis. Die liebe zum Detail ist erstaunlich. Danke :-)“

aus dem Gästebuch von Dark Ride 2019

„… ein ‚akustischer Hingucker‘.“

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 18.07.2021

„Als Zuhörer spürt man … nicht nur die Nähe zu den Musikern, sondern auch die Erhabenheit der Kunst. Besser kann Musikerfahrung kaum laufen.“

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 04.02.2021

„Künstlerisch eine großartige Leistung. […] Ich habe selten ein solch beeindruckendes Konzert gehört. Danke!“

Publikumsstimme zu CIRCLES

„Das hannoversche Orchester im Treppenhaus reagiert in seinen Programmen oft schneller und einfallsreicher als andere auf aktuelle Gegebenheiten und Ereignisse.“

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 13.06.2021

„das Orchester gilt als Sensation, und das nicht nur in Hannover“

NDR Fernsehen, 26.5.2017

„Das ist so unmittelbar sinnfällig gedacht, so ernst wie verspielt gleichermaßen, […].“

Süddeutsche Zeitung, 28.06.2020

„Aber bei diesem Konzert unter der künstlerischen Leitung von Yannick Hettich stehen […] die Verwebung und Durchmischung von Musik und Erzählung [im Mittelpunkt], – wie die Musik die Geschichten der drei Frauen ummantelt und erhöht, und wie die Geschichte der drei Frauen die Klänge grundieren.“

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 22.10.2019

„Ein feines, besonderes Spektakel war [Dark Room – Blindflug ins All], was das Publikum im ausverkauften Schauspielhaus mit langanhaltendem Applaus quittierte.“

Neue Presse, 16.11.2019

„[…] das Orchester im Treppenhaus setzt dem pandemischen Stillstand Bewegung entgegen.“

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 20.08.2020

„So etwas schönes habe ich schon lange nicht mehr gehört. Euer Zusammenspiel hat mich unglaublich fasziniert.“

Publikumsstimme zu CIRCLES

„Eine der heißesten Künstlerinitiativen der Stadt“

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 28.10.2017

„Sinnliche Kulturvermittlung – auf höchstem Niveau“

Neue Presse, 12. 5. 2015

„Der komplex-bizarre Abend endet wie so oft bei Auftritten des Orchesters mit Trampeln, Jubeln und begeisterten Pfiffen“

HAZ, 12.5.2015

„Ein berauschendes Erlebnis“

Celler Zeitung, 13.5.2015

„[…] eines der schillerndsten und faszinierendsten Ensembles Europas, „Das Orchester im Treppenhaus“. Den Musikern war es vorbehalten, unter der Leitung von Thomas Posth mit dem dritten  Satz aus Johannes Brahms‘ dritter Sinfonie das erste offiziell gespielte Musikstück und die Eröffnung des musikalischen Reigens in der TauberPhilharmonie zu spielen.“

Main-Post, 14.07.2019

„Gleichwohl ist [Dark Room – Blindflug ins All] ein Hörgenuss. Da entstanden lebendige Bilder im Kopf.“

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 16.11.2019

„Das „Orchester im Treppenhaus“ unter der Leitung von Thomas Posth verstand es meisterlich, die textliche Vorgabe in einem Netz ausgesuchter, moderner Kompositionen einzufangen und mit einem feinfühligen, impulsiven musikalischen Patchwork zu verdichten.“

Cellesche Zeitung, 27.09.2019

Die Musik klingt nach, die Erinnerung, die Wehmut […] Es ist ein Experiment, und man muss sich darauf einlassen, nicht zu wissen was gespielt wird, wo es gespielt wird. Und doch hat es etwas sehr, sehr poetisches.

NDR Kultur, 23.10.21

..